Zitronenfest in Menton – Europas ungewöhnlichstes Festival in Südfrankreich

Während es hier noch nass und kalt ist, schicken wir euch nach Menton und zu einem der ungewöhnlichsten Festivals Europas, dem Zitronenfest. Menton begrüßt euch mit den milden Temperaturen der Côte d’Azur und verzaubert mit seinem mediterranen Charme. Entdeckt die Parade der Zitrusfrüchte während eines Korso oder nachts mit Feuerwerk. Lasst euch vom bitter-süßen Geschmack der Früchte schon vor dem Frühling verwöhnen und genießt ein einzigartiges Spektakel der Festumzüge der goldenen Früchte. Auf geht es also zu eurem Abenteuer zum Zitronenfest nach Menton.

Deine Reiseplanung – Zum Zitronenfest nach Menton

  • Inklusive

    • 2 Fest-Umzüge beim Zitronenfest in Menton
    • Besichtigung der Confiturerie Herbin
  • Empfohlener Buchungszeitraum*

    Mitte Februar bis Anfang März

    Festival-Zeitraum: 16. Februar bis 3. März 2019 (detaillierte Info s.u.)

  • Empfohlene Reisedauer

    3 bis 5 Tage

  • Gesamtkosten*

    ab ca. 450 € pro Person

    *Preise gültig für den empfohlenen Buchungszeitraum. Stand 12/2018.

Flug, Unterkunft & Mietwagen

  • Flug

    ab/bis Nizza: Hin- & Rückflug, pro Person

    ab ca. 90 €

    Flugdauer: ca. 1,5 Stunden

  • Unterkunft

    Grasse, 2 Personen / 5  Nächte

    ab ca. 600 €

  • Mietwagen

    ab/bis Nizza, 2 Personen / 6  Tage

    ab ca. 70 €

Über Nizza nach Menton

Das Abenteuer zum Zitronenfest beginnt und endet in Nizza. Von Nizza braucht ihr gerade einmal eine halbe Stunde mit dem Auto bis nach Menton.

Wenn ihr Nizza noch nicht kennt, könnt ihr je nach Zeit noch einen oder zwei Tage in der quirligen Stadt an der Cote D´Azur verbringen. Mit ihrer schnuckeligen Altstadt, der pompösen Prachtstraße an der Promenade und ihrem Hafen steht Nizza für Glanz, Glamour und französische Lebenskunst.

Atmet den frischen Duft des Frühlings bereits jetzt auf eurem Kurztrip an die Küste Südfrankreichs ein und genießt euren Aufenthalt in Nizza und Menton. Damit ihr euren Trip in Nizza schnell und einfach planen und buchen könnt, findet ihr alle Informationen auf unserer Städteseite Nizza! Also, go and create your own adventure….

Menton – Provence-Stadt an der Grenze zu Italien

Mit knapp 30.000 Einwohnern und einem Stadtteil direkt an der italienischen Grenze verströmt Menton ein absolut mediterranes Flair. Geprägt von seinem europäischen Nachbarn besitzt Menton aber auch diesen romantischen französischen Charme, der sich besonders dann entfaltet, wenn man durch die Gassen der Kleinstadt schreitet. Hier schmiegen sich die bunten Häuserfassaden an das azurblaue Meer, der Duft frisch gebackener Brote und reifer Zitrusfrüchte liegt in der Luft. Denn wer über Menton spricht, muss über Zitrusfrüchte sprechen. Mit seinem milden Klima und seinen 300 Sonnentagen im Jahr gilt Menton als der wärmste Ort an der Cote d´Azur und bietet ideale Bedingungen für das Wachstum der süß-sauren Früchte. Diese machten die Stadt weltweit bekannt.

Erstmals 1146 urkundlich erwähnt, blickt Menton auf eine bewegte Geschichte zurück. Von den Engländern entdeckt, befand Menton sich bis 1346 im Besitz des genuesischen Geschlechts Vento, bis die Grimaldi von Monaco das Städtchen übernahmen. Im Jahr 1848  bzw. 1861 spaltete Menton sich von Monaco ab. Und wurde schließlich im 2. Weltkrieg in großen Teilen zerstört. Der Wiederaufbau dauerte rund 60 Jahre und noch heute sind überall Zeichen der Geschichte und Vergangenheit der Stadt sichtbar. So erzählen die Kirche Saint Michel, aber auch die Statue von Königin Victoria von England an der Strandpromenade von der bewegten Vergangenheit.

Bekannt ist Menton insbesondere auch für seine prachtvollen Gärten, die ebenfalls eng verbunden sind mit der Geschichte der Stadt. Heute gilt Menton auch als El Dorado der Botanikfreunde, sodass wir euch einen Besuch in den exotischen und prachtvollen Gartenanlagen nur empfehlen können. Der älteste ist der Jardin du Palais Carnolès, aber auch die verspielten anderen Gärten mit Wasserspielen und Pools sind eine Besichtigung wert. Geprägt ist Menton auch vom Wirken des französischen Schriftsteller, Regisseur und Maler Jean Cocteau geprägt. Viele Werke des Künstlers können heute im Museé de Jean Cocteau und im erst 2011 eröffneten Museé Jean Cocteau Collection Severin Wunderman bewundert werden. Ebenfalls von Jean Cocteau stammt der eindrucksvolle Trauungssaal im Rathaus der Stadt.

Macht euch auf und entdeckt diese schöne, warme Stadt im Süden Frankreichs, genießt die milden Temperaturen, wenn es bei uns noch nass und ungemütlich ist und nehmt an einem der ungewöhnlichsten Festivals Europa teil!

Das Zitronenfest – Die Parade der Zitrusfrüchte

Daten & Fakten um das Zitronenfest

  • Veranstaltungszeitraum: 16. Februar bis 3. März 2019
  • Eröffnung: 16. Februar, 20:30 Uhr mit einem Nachtumzug
  • Nacht-Umzüge “Jardins de lumières”: 22. Februar und 1. März; je 20:30 Uhr
  • Festumzüge der goldenen Früchte: 17. & 24. Februar sowie 3. März; je 14:30 Uhr
  • Parade mit anschließendem Feuerwerk: 21. & 28. Februar; je um 21 Uhr

Preise

  • Korso der goldenen Früchte und Nachtkorso: Erwachsene 12 €, Kinder 6 €
  • Jardins de Lumières: Erwachsene 13 €, Kinder 8 €

Tickets direkt über den Veranstalter buchen: Fete du citron!

Empfohlener Buchungszeitraum:

  • 15. – 19. Februar 2019
  • 20. – 24. Februar 2019
  • 28. Februar – 3. März 2019

Die „Fête du Citron®”, das Zitronenfest, zählt zu den beliebtesten Festen an der Cote d´Azur. Bei uns noch nahezu unbekannt, strömen zum Festzug bis zu 250.000 Besucher nach Menton. Denn was es dort zu sehen gibt, ist weltweit einzigartig! Die Stadt, die ihren Reichtum insbesondere den Zitrusfrüchten der Umgebung zu verdanken hat, feiert ihre Früchte – und wie!

Drei Wochen lang ziehen Paraden und Shows durch die Straßen der kleinen Stadt. Und jeder einzelne Wagen und jedes installierte Kunstwerk auf den Plätzen oder den Biovès-Gärten ist aus hunderten Zitronen, Orangen, Mandarinen oder Quitten hergestellt. Was entsteht, ist eine Parade ungewöhnlichster Festumzugswagen, die mehr als einen Blick wert sind. Begleitet werden die Paraden und Festumzüge durch Artisten, Tänzer, Musiker und Schausteller. Und so fühlt man sich binnen weniger Minuten wie im Karneval, einem knallig-buntem Karneval aus Zitrusfrüchten. Für diesen Event werden rund 145 Tonnen Früchte in spektakuläre Skulpturen und Figuren verwandelt, die gut und gerne auch mal bis zu zehn Meter hoch sein können. Jedes Jahr steht das Zitronenfest unter einem bestimmten Motto und im Jahr 2019 nehmen die Veranstalter uns mit nach Indien bzw. Bollywood. Bunt und knallig ist somit also absolut garantiert. Besonders spektakulär sind die Nachtumzüge, wenn die Parade beleuchtet ist und das Zitronenfest mit einem Feuerwerk am Meer für den Abend beendet wird.

Tipp: Seid rechtzeitig, am besten schon zwei oder drei Stunden vor Beginn der Paraden an den Markthallen, um euch einen guten Blick zu sichern. Karten für die Paraden könnt ihr online bestellen. Macht euch auf zu diesem gelben und orangefarbenen Meer an Früchten auf diesem einzigartigen Event und feiert das Zitronenfest in Menton!

Die Geschichte des Zitronenfestes

1929 war Menton der größte Produzent von Zitronen und Zitrusfrüchten in Europa. Die Idee für eine Ausstellung kam einem Wirt, der mit Blumen und Zitrusfrüchten in den Gärten des Hotels Riviera eine Ausstellung veranstaltete. Das kam bei den Besuchern so gut an, dass im Jahr darauf die Ausstellung auf die Straßen von Menton umzog. Dabei wurden Wagen mit Zitronen und Zitrusfrüchten geschmückt und zogen durch die Straßen. Dieses Fest fand dann 1933 erstmal unter dem Namen Fête du Citron statt und begeistert die Besucher noch heute.

Besuch der Confiturerie Herbin – Das Paradies der Marmeladenfreunde

Perfekt zu eurem Trip nach Menton und dem Zitronenfest passt eine Besichtigung der Confiturerie Herbin. Die Confiturerie ist auf die Verarbeitung der Zitrusfrüchte und die Herstellung von Marmeladen spezialisiert – und zieht Gourmets aus aller Welt an. Denn die Früchte haben die Sonne der Cote d´Azur getankt und dank der liebevollen Verarbeitung bleibt diese Sonnensüße in den Konfitüren und Marmeladen erhalten.

Bucht eine Besichtigung der Confiturerie Herbin und erfahrt während einer halbstündigen Führung alles über die Verarbeitung und Herstellung. Hinter Glasfassaden könnt ihr den Angestellten beim Kochen und produzieren der leckeren Aufstriche zusehen. Es duftet herrlich nach Omas Küche und sieht auch wirklich so aus – nur dass die Töpfe ungefähr zehnmal so groß sind wie bei Oma.

Im dazugehörigen Shop der Confiturerie Herbin könnt ihr aus einer nahezu unendlichen Auswahl an Marmeladen und Konfitüren wählen. Ob Klassiker wie Orangen- oder Zitronen-Marmelade oder ungewöhnliche Sorten wie Rosen-Konfitüre – die kleinen Gläser bieten euch besten Geschmack und sind zudem ein perfektes Souvenir!

Confiturerie Herbin

Führung: ca. 30 Minuten

Eintritt: ca. 9 €

Marmeladen: zwischen 7 und 9 €

Unbedingt zur Zeit des Zitronenfestes eine Führung bereits im Vorfeld online buchen!

All you need to know

Damit ihr euch schnell und einfach orientieren könnt, haben wir euch für Menton die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zusammen gestellt. Dank der Verlinkungen könnt ihr euch direkt informieren oder online Tickets reservieren. Für euren Gaumen findet ihr beste Restaurant-Empfehlungen und Bars für einen entspannten Abend nach den Festumzügen. Genießt euer Abenteuer in Menton und gestaltet es ganz so wie es euch gefällt.

Essen & Trinken

  • Eat the city

    Mirazur

    Es zählt zu den besten Restaurants der Cote D´Azur. Wer sich wirklich etwas gönnen möchte, muss einfach in das Mirazur. Serviert wird hier beste 2-Sterne-Küche. Tipp: Geht zum Mittagessen hin und genießt die fantastische Aussicht. Menü zwischen 55 und 140 €.

    Abraijade

    Schöner Saal. Leckere Ravioli und bestes Rindfleisch und Fisch nach “Nizza Art”.

    La Martina

    Einfach ein wirklich guter Italiener.

  • Time for drinks

    Mini Pub 

    Cocktails und Bier in einer netten Atmosphäre. Macht man nichts mit falsch.

    Majesctic Bar

    Etwas schicker, etwas teurer, aber exzellent bleibt diese Bar.

  • Sweets for the sweets

    Vanilla Bakery

    Bester Kaffee der Stadt und große Auswahl an Backwaren und Süßspeisen.

    Edwige Coffee

    Schönes Cafe mit leckeren Süßspeisen wie Kuchen und Bagel.

Eintritte & Sightseeing*

  • Sightseeing

    Basilique Saint Michel

    Schöne alte Basilika von 1653 und das Wahrzeichen der Stadt. Ein Blick hinein werfen und der Aufstieg auf den Turm lohnen sich. Von hier aus könnt ihr bis nach Monaco schauen.  Bis September 2019 werden aber Baumaßnahmen vorgenommen, die den Eintritt etwas erschweren können.

    Eintritt: kostenlos

    La Chapelle des Pénitents-Blancs

    Das ungewöhnliche Äußere der kleinen Kapelle wird unterstrichen vom ungewöhnlichen Inneren.  Im Barockstil gehalten, sind die Altare und Holzschnitzarbeiten mit Blattgold verziert. Gemälde zieren die Wände.

    Eintritt: 4 €

    Museum Jean Cocteau

    Das Jean Cocteau Museum / Séverin Wunderman Collection ist ein Museum, das so futuristisch gebaut ist, das allein dies ein Bild wert ist. Es ist dem französischen Künstler Jean Cocteau gewidmet und umfasst die Sammlung des amerikanischen Geschäftsmannes und Cocteau-Enthusiasten Séverin Wunderman.

    Eintritt: 6 €

    Jardin botanique exotique de Menton

    Eines der schönsten und exotischen Gärten von Menton. Spaziergang gefällig? Kann man hier ganz entspannt machen oder in Ruhe und unter exotischen Pflanzen die Sonne genießen.

    Eintritt: 6 €

    Jardin Serre de la Madone

    Zwischen 1924 und 1939 wurde dieser malerische angelegter Garten mit seltenen subtropischen Pflanzen angelegt. Hier gibt es auch einen Pool. Tipp: Versucht nicht zu Fuß hinzukommen. Nehmt die Buslinie 7!

    Eintritt: 8 €

    Jardin Bioves

    Der zentrale Garten der Stadt und ein wirklich hübsches Fleckchen Ruhe. Ist besonders gut geeignet, um vor dem Zitronenfest noch einmal Luft zu holen.

    Eintritt: 10 €

    Salle des Mariages Jean Cocteau

    Wer sich für das Schaffen und das Leben des Malers Jean Cocteau interessiert, sollte hier einen Blick reinwerfen. Zahlreiche Wandgemälde Cocteaus sind hier zu sehen.

    Eintritt: 2 €

    Old Chateau Cemetery

    Der schönste Friedhof der Stadt. Wer mystisches mag und auf schöne Friedhöfe steht, der muss den Berg der Stadt erklimmen, um den alten Friedhof zu sehen. Belohnt wird man aber zusätzlich auch mit einer fantastischen Aussicht bis nach Monaco!

    Eintritt: frei

  • Ausflug-Tipps

    Chateau de Roquebrune-Cap-Martin

    Wer etwas Ruhe zwischen den Festumzügen sucht, macht einen Ausflug zu diesem alten Chateau. Nur ca. 20 Minuten Fahrtzeit von Menton entfernt, liegt es hoch oben auf dem Berg. Der Aufstieg dauert ca. eine Stunde zu Fuß. Dafür findet ihr dort oben zwischen Olivenhainen ein schattiges Plätzchen. Dazu gibt es eine grandiose Aussicht auf Monaco und Menton. Perfekt, um in Ruhe ein Picknick zu halten oder frische Frühlingsluft weit weg der Menschenmengen zu atmen.

    Eintritt: 5 €

*Alle Preise sind Jahres-Durchschnittpreise. Stand 12/2018. Alle Preise für Eintritte und Sehenswürdigkeiten Stand 12/2018.