Wellness auf Island – Abtauchen in der Blue Lagoon

Island ist immer noch ein Traumreiseziel für viele. Und oftmals bleibt es eins, denn Island ist auch ein sehr, sehr teures Reiseland. Aber für das Weihnachtsspecial habe ich etwas zusammengestellt, dass euch für ein paar Tage zu einem erschwinglichen Preis nach Island bringt. Schenke deiner Liebsten einen Städtetrip nach Reykjavik mit einem Wellness-Tag in der atemberaubenden Blue Lagoon und erkunde drei spektakuläre Natur-Highlights mit ihr! Diese Reise ist ungewöhnlich entspannend und einzigartig spannend. Also ergreift die Chance und startet euer Wellness-Abenteuer auf Island zusammen!

Deine Reiseplanung – Wellness & Naturwunder in Island

  • Inklusive

    • Wellness-Tag in der Blue Lagoon
    • Tagesausflug Golden Circle
  • Empfohlener Buchungszeitraum*

    Mitte Februar bis Mitte März

  • Empfohlene Reisedauer

    3 bis 5 Tage

  • Gesamtkosten*

    ab ca. 540 € pro Person

    *Preise gültig für den empfohlenen Buchungszeitraum. Stand 01/2019.

Flug, Unterkunft & Mietwagen

  • Flug

    ab/bis Reykjavik, Hin- & Rückflug, 1 Person

    ab ca. 300 €

    Flugdauer: ca. 3 Stunden

  • Unterkunft

    Reykjavik, 2 Personen / 3 Nächte

    ab ca. 250 €

  • Mietwagen

    ab/bis Reykjavik, 2 Personen / 3 Tage

    ab ca. 80 €

  • Verkehr

    Im Winter besser 4×4, aber in den allermeisten Fällen bieten die Autoverleiher ihre Mietwagen ohnehin zu der Jahreszeit nur im Winter-Komplettpaket an. Dichter Schneefall und glatte Straßen sowie gelegentliche Sperren auf den Strecken können passieren. Dennoch sind die Strecken sehr gut ausgebaut und meistens auch gut fahrbar.

  • Wetter

    Mitte und Ende Februar ist es zum einen kalt und frostig auf Island. Zum anderen ist es den ganzen Tag über dunkel. Das allerdings erhöht auch die Chancen, Nordlichter zu sehen.

Über Reykjavik zur Blue Lagoon & dem Golden Circle

Reykjavik ist das kulturelle Zentrum Islands. Die nördlichste Hauptstadt Europas bleibt dabei aber erstaunlich überschaubar. Klassische Sehenswürdigkeiten wie Kirchen oder imposante Bauten hat Reykjavik nicht viele. Und doch weiß sie zu begeistern: Mit einer schieren Auswahl an klassischen, modernen und kurios-einzigartigen Museen, mit einer kreativen Kunst- und Galerienszene, amüsanten Barabenden und hervorragenden Restaurants. Ich empfehle euch, für die Dauer eures Aufenthalts bei dieser Tour in Reykjavik zu bleiben. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wir die Pfarrkirche Hallgrimskirkja und die Einkaufsstraße Laugavegur sowie den ein oder anderen Museumsbesuch könnt ihr an einem Tag erleben. Denn in Reykjavic liegt alles sehr fußläufig beieinander und ist bestens erreichbar. Plant mindestens einen Tag zur Erkundung ein. Details zu den Museen und Sehenswürdigkeiten von Reykjavik und detaillierte Bar- und Restaurantempfehlugen findest du hier! Und die sind wichtig, denn zum einen solltest du wissen, dass Isländer Kaffee und Hot-Dogs in allen Variationen lieben. Und zum anderen finde ich, dass sich erst abends das kreative Potential der Stadt wirklich entfaltet, wenn die Bars sich zur Happy Hour langsam füllen. Also lasst euch einen Kaffee, einen Hot-Dog und einen, wenn auch teuren Abend in den Bars von Reykjavic nicht entgehen!

Wellness in der Blue Lagoon – Ein Tag in einem der besten Spas der Welt

Blue Lagoon

Reservierungen nur online! Ihr müsst vorweg euren Besuch buchen! Zur Auswahl stehen euch drei Buchungspakete:

Comfort Package:

  • Eintritt, 1 Maske, 1 Getränk und 1 Handtuch.
  • Kosten: 51 €

Premium Package:

  • Eintritt, 2 Masken, 1 Getränk Handtuch & Slipper & Bademantel, Tischreservierung im Lava-Restaurant inkl. Sekt (Menü im Lava-Restaurant ab ca. 70 €)
  • Kosten: 73 €

Retreat Spa-Package:

  • Erste Leistungen wie im Premium Package
  • Inkl. 4 Stunden Aufenthalt im exklusiven Retreat-Spa (mehr Privatsphäre, exklusive Behandlungen und Sauna)
  • Kosten: 216 €

Wir sind aber bestens mit dem Comfort Package ausgekommen.

Mitte Februar ist es eiskalt auf Island. Schnee, Eis und Minustemperaturen haben die Insel fest im Griff. Und nun fragt ihr euch, warum ich euch ausgerechnet jetzt in ein Freibad schicke? Dafür habe ich zwei hervorragende Gründe. Zum einen bietet das Thermalfreibad heiße Wassertemperaturen zwischen 37 und 42 Grad. Und zum anderen könnt ihr bei eurem Besuch der Blue Lagoon mit etwas Glück Nordlichter über euch tanzen sehen. Noch mehr ungeplante Romantik kann es kaum geben. Doch die Blue Lagoon verspricht nicht nur Entspannung. Das Wasser – ein Gemisch aus Salz- und Süßwasser – der Blue Lagoon bietet wertvolle Nährstoffe wie Mineralsalze, Kieselerde und Algen. Diese helfen und unterstützen die Haut bei Heilungsprozessen. Ich kann euch aus Erfahrung sagen, dass ich noch nie tagelang so weiche Haut hatte wie nach meinem Tag in der Blue Lagoon.

Die Blue Lagoon liegt ca. eine Stunde Autofahrt von Reykjavik entfernt und ist sehr gut zu erreichen. Ein Besuch ist allerdings nur nach vorheriger Reservierung online möglich, da die Besucherzahlen und Einlasszeiten reguliert werden. Dies hat den unglaublichen Vorteil, dass die Blue Lagoon trotz ihrer außerordentlichen Beliebtheit nie überfüllt scheint und ihr stets ausreichend Luft zum Atmen und Bewegen habt.

Also überrascht eure Freundin mit einem Wellnesstag in einem der besten Spas der Welt und erlebt zugleich eines der schönsten Reise-Highlights auf Island. Neben den Becken gibt es eine Wasserfall-Massage, Dampfbäder, eine Lavahühle und eine Sauna.

Tipp: Wir sind bestens mit dem Comfort Package ausgekommen. Denn der Tag in der blau schimmernden Lagune ist bereits im kleinen Buchungspaket ein absolut entspannendes Erlebnis. Wer es riskieren möchte, Nordlichter zu sehen, bucht am besten einen Einlasstermin am späteren Abend. Und wenn ihr dann bis zum Hals im dampfend heißen Wasser liegt und mit etwas Glück die Nordlichter über euch tanzen – wer braucht da schon mehr?

Take the Golden Circle – Drei Naturspektakel an einem Tag

Routen-Verlauf

Reykjavik – Thingvellir – Haukadalur – Gullfoss – Reykjavik

Gesamtfahrzeit: 3, 5 Stunden

Nach Island fliegen, ohne etwas von der einzigartigen Landschaft zu sehen? Unmöglich! Und wer glaubt, dass dies kaum machbar sei auf einem Kurztrip, der irrt. Denn perfekt für einen ersten, aber dafür beeindruckenden Einblick in die einzigartige Natur der Insel ist die Route des Golden Circle. Anhand dieser Route fahrt ihr drei der größten Naturspektakel innerhalb eines Tages ab. Die Route ist sehr angenehm zu fahren.

Der Golden Circle umschließt:

  • Das Gebiet des Thingvellir-Nationalparks. Hier stoßen die europäische und die amerikanische Kontinentalplatte zusammen: Ihr seid gewissermaßen auf zwei Kontinenten unterwegs und könnt hier einen Spaziergang durch den Nationalpark machen, der sich auch bei Schnee und Eis mit diesen unwirklich erscheinenden Felsformationen lohnt.
  • Haukadalur ist ein Geothermalgebiet voller heißer Quellen. Hier befindet der originale Geysir, der diesem Phänomen weltweit seinen Namen gab. Er ist zwar nicht mehr aktiv, doch dafür bricht der benachbarte Strokkur-Geysir regelmäßig alle zehn Minuten aus und schießt 60 Meter hohe Fontänen heißen Wassers in die Luft. P.S.: Ja, da stinkt es, sind schließlich Geothermalquellen.
  • Der Gullfoss ist einer der schönsten Wasserfälle Islands. Hier ergießt sich der Fluss Hvita in zwei Kaskaden und in bis zu 229 Metern Breite in die Tiefe. Macht einen Spaziergang entlang des beeindruckenden Wasserfalls.

Diese Tour lässt sich ganz bequem und ohne Stress an einem Tag mit dem Mietwagen machen. Dabei habt ihr an jedem Halt des Golden Circle ausreichend Zeit für Erkundungen. Wer nur wenig Zeit für einen Wellness-Urlaub auf Island mitbringt und trotzdem gerne etwas von der Natur sehen möchte, findet sein Naturerlebnis auf dem Golden Circle.

  • Ausflugs-Tipp

    In vielen Reiseberichten steht die Empfehlung, nach dem Golden Circle vom Gulfoss über den ebenfalls wunderschönen Wasserfall Selfoss nach Reykjavik zurück zu fahren. Meine Empfehlung: Einen Teil der Rückfahrt über die Strecke zu machen, kann sich durchaus lohnen, wenn die Straßenverhältnisse in Ordnung sind. Die Landschaft ist traumhaft! Doch einen Ausflug an den Wasserfall Selfoss würde ich nicht direkt im Anschluss an den Golden Circle machen! Zum einen ist es etwas schwierig je nach Zufahrtsstraßen den Wasserfall zu erreichen. Zum anderen braucht ihr zur Erkundung der Gegend etwas Zeit. Entsprechend kann ich nur empfehlen, den Ausflug zum Selfoss lieber an einem separaten Tag zu machen, falls ihr die Zeit und die Möglichkeiten habt!

All you need to know

Da wir euch bei diesem Abenteuer vorschlagen, in Reykjavik zu übernachten, machen wir euch keine langen Listen mehr, sondern verweisen euch auf unsere Städteseite Reykjavik. Dort findet ihr zahlreiche Restaurants, alle Museen und Sightseeing-Highlights der Stadt. Deshalb haben wir euch nur die Top-Tipps für dieses Abenteuer zusammengestellt, damit ihr einen kleinen Überblick habt! Entdeckt das Potential von Reykjavik und startet euer Wellness-Abenteuer in der Blue Lagoon!

Essen & Trinken

  • Eat the city

    Baejarins Bestu

    Das Baejarins Bestu ist kein Geheimtipp mehr, aber immer noch der beste Hot-Dog weit und breit.  Völlig unscheinbar am alten Hafen gelegen. Warten und Schlange stehen lohnen sich!

    Reykjavik Roasters

    Die Reykjavik Roasters rösten ihre Kaffeebohnen vor Ort und haben immer zu jeder Tasse ein paar Infos zur Hand. Sandwiches und Müsli gibt es auch.

  • Time for drinks

    The Big Lebowski

    Meine absolute Lieblingsbar. Tolle Burger, super Cocktails, gemütlich und behaglich. Ungeschlagen natürlich alle Whisky Sour-Spezialitäten. Am besten zur Film Quiz Night auf Englisch kommen und einen feucht-fröhlichen Abend mit Isländern im Wettstreit um das Bier verbringen.

  • Sweets for the sweets

    Sandholt

    Mit seinen zwei Ladenlokalen zählt das Sandholt seit 1920 zu den besten Bäckern der Stadt. Zimtschnecken, Kuchen und die traditionellen Sauerteigbrote gibt es morgens ab halb sieben.

Tipps & Hinweise

  • Wechselgeld

    Ab einem Einkaufswert von 4.ooo ISK (ca. 30 Euro) könnt ihr euch bei der Abreise am Flughafen die Mehrwertsteuer erstatten lassen. Lasst euch beim Shopping an der Kasse entsprechende Formulare geben. Es lohnt sich nämlich nicht, die Kronen umzustauschen. Kauft lieber Outdoor-Ware von isländischen Brands wie 66° NORTH oder einen echten Isländer-Pulli oder wärmende Mützen!

  • Alkohol und Happy Hour

    Direkt am Flughafen im Duty & Free Alkohol kaufen. Alkohol ist sehr teuer auf Island und nur in ausgewiesenen Läden erhältlich. Wenn ihr also abends auf dem Zimmer noch ein Bier oder einen Wein trinken möchtet (oder was auch immer), dann am besten direkt am Flughafen schon shoppen gehen. Achtet in Bars und Restaurants auf die Happy Hour, die lohnen sich auf Island wirklich. Dafür könnt ihr darauf verzichten, Wasser zu kaufen. Das was ist in Island aus dem Hahn kommt, ist reinstes Quellwasser.

*Alle Preise sind Jahres-Durchschnittpreise. Stand 12/2018. Alle Preise für Eintritte und Sehenswürdigkeiten Stand 12/2018.